Ich verliere meine Motivation. Was soll ich tun?

Scarlett
Scarlett
  • Aktualisiert

Eines Tages beginnen Sie ein neues Leben. Ab Montag, natürlich. Mindestens 3-4 Mal pro Woche Sport treiben, sich gesund ernähren, auf Süßigkeiten verzichten, ausreichend Wasser trinken... Sie kennen alle wichtigen Regeln zum Abnehmen. Aber ein paar Wochen später sehen Sie keine großen Fortschritte, und deshalb sind Sie überhaupt nicht motiviert.

Der häufigste Grund für den Verlust der Selbstmotivation ist eine sehr aktive Bettelei. Im Fitnessstudio zu sterben würde Ihnen nicht helfen, schneller abzunehmen, und auch DOMS (Delayed-onset muscle soreness) nach dem Training ist kein Indikator für Muskelwachstum. Strenge Essenseinschränkungen machen Sie nur gereizt. Für das perfekte Abnehmen gilt: Weniger ist mehr.

Konzentrieren Sie sich nicht auf die Waage. Ein schöner und straffer Körper ist nicht gleichzusetzen mit exakten Zahlen. Wenn Sie regelmäßig trainieren, wird Ihre Muskelmasse überwiegen, und Ihre Waage kann einige zusätzliche Kilos anzeigen. Wenn Ihr Ziel darin besteht, zusätzliches Gewicht zu verlieren, ohne die Gesundheit zu gefährden, sollten Sie eine intelligente Waage kaufen, um alle Informationen über den Muskel- und Fettanteil im Körper zu erhalten, und sich nicht öfter als einmal pro Woche wiegen.

Finden Sie einen klaren Grund, warum Sie einige Kilos abnehmen wollen. „Nur um schlank zu sein“ reicht nicht aus. Wenn Sie tiefer graben, werden Sie ein echtes Motiv finden, das Ihr persönliches Handeln antreibt. Wahrscheinlich denken Sie tief in Ihrer Seele, dass nur dünne Menschen der Liebe würdig sind, oder Sie bekommen immer wieder Absagen für einen neuen Job, weil Sie nicht so hübsch aussehen wie andere Bewerber. Jeder von uns hat psychologische Einstellungen - das ist ganz normal. Aber um etwas zu ändern, muss man seine inneren Schweinehunde kennen. Stellen Sie sich vor, wie eine neue sportliche Figur alle Bereiche Ihres Lebens verbessern kann, speichern Sie dieses Bild in Ihrem Kopf und beginnen Sie dann zu formen.

Wählen Sie einen perfekten Körper. Das kann eine Schauspielerin, ein Model oder vielleicht Ihre sportliche Freundin sein. Es spielt keine Rolle, wer es ist, aber diese Person sollte Sie inspirieren. Die Hauptsache ist, dass Sie ein Vorbild finden, das zu Ihrer Konstitution passt. Das heißt, wenn Ihr Körper birnenförmig ist, ist eine Berühmtheit wie Kendall Jenner kein geeignetes Vorbild, weil dieses Mädchen gleiche Brust-, Taillen- und Hüftmaße hat.

Stellen Sie Ihr Leben auf ein grünes Regime um. Werfen Sie alle ungesunden Produkte wie Mayonnaise, kohlensäurehaltige Getränke, Wurstwaren, tiefgekühltes Junkfood, aromatisierten Joghurt usw. aus dem Kühlschrank. Kaufen Sie stattdessen Obst, Gemüse, Blattgemüse und Geflügel. Es ist leichter, abzunehmen, wenn Sie nicht von Versuchungen umgeben sind.

Wie man die Motivation aufrechterhält

Sport muss zu den guten Seiten Ihres Lebens gehören, nicht zur Bestrafung. Machen Sie einen Plan, der zu Ihrem Tagesablauf passt, das wird Ihnen helfen, die Selbstmotivation wiederzuerlangen. Wenn Sie es nicht mögen, früh aufzustehen, trainieren Sie abends. Fühlen Sie sich im Fitnessstudio unwohl? Trainieren Sie zu Hause! Wenn Sie sich zu müde fühlen oder krank sind, lassen Sie das Training an diesem Tag ausfallen und machen Sie es morgen nach oder wechseln Sie von aktiven Ausdauertrainings zu langsamen Dehnübungen.

Finden Sie eine Sportart, die Ihnen wirklich Spaß macht, oder sogar mehrere. Überlegen Sie, wie Sie am liebsten trainieren: allein oder in der Mannschaft. Boxen, Tanzen, Schwimmen, Tennis, Yoga... Alle diese Sportarten können zusätzliche Kalorien verbrennen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Gefühle und verlassen Sie sich auf sie; suchen Sie sich etwas aus.

Hören Sie auf, sich zu vergleichen. Manche Menschen nehmen schneller ab, während andere länger brauchen. Menschen mit annähernd der gleichen Figur können auf völlig unterschiedliche Weise abnehmen, da sie unterschiedliche Fettschichten im Körper und individuelle Eigenschaften des Organismus haben. Bleiben Sie ruhig und nehmen Sie in Ihrem eigenen Tempo ab.

Setzen Sie sich Ziele und feiern Sie Ihre eigenen Erfolge. Seien Sie stolz, wenn Sie zwei Wochen ohne Zucker und Süßigkeiten auskommen und 2-3 Kilo oder 1-2 Zentimeter abnehmen. Belohnen Sie sich selbst, zum Beispiel mit einem neuen Kleid oder einem Paar Jeans. Vermeiden Sie aber Essensprämien wie einen „Cheat Meal Day“ mit Burgern, Pommes frites und Alkohol, denn Sie sollten einem gesunden Essverhalten folgen.

Diesen Artikel teilen

War dieser Beitrag hilfreich?

1 von 1 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.